Transzendentale Interpersonalitätslehre in Überleitung zum Rechtsbegriff – nach HANS GEORG von MANZ, 4. Teil. 

Transzendentale Interpersonalitätslehre in Überleitung zum Rechtsbegriff – nach HANS GEORG von MANZ, 4. Teil. 

Der Rechtsbegriff als Verhältnis von Personen zueinander fördert in metaphysischer Deduktion a) die Subjektivität des Vernunftwesens und b) die Existenz mehrerer Vernunftwesen zutage.

Der Rechtsbegriff legt aber auch transzendentale Anwendungsbedingungen fest, wie das Verhältnis zwischen Individuen dann wirklich anwendbar und realisierbar ist.Weiterlesen