Fichtes Sittenlehre 1798, 1. Teil

Johann Gottlieb Fichte, Das System der Sittenlehre nach den Prinzipien der Wissenschaftslehre (1798), Ausgabe Phil. Bibliothek Meiner, Hamburg, 1995.

1) In der Kennzeichnung der Moral- und Ethiklehren haben sich verschiedenen Charakteristika eingebürgert wie „Tugendethik“, „Deontologische Ethik“, „Teleologische Ethik“, „Utilitaristische Ethik“ u.Weiterlesen

Die Wahrheit der Vernunft – zum 27. Vortrag in der WL 1804/2

1) Im 27. Vortrag der WL 1804/2 spricht FICHTE explizit die Wissenschaftslehre als „Vernunfteinsicht“ und als „absolute Vernunft“ an.

Das Sehen läßt sich gar nicht setzen, ausser als unmittelbar lebendig, kräftig und thätig daseiend. 3) Diese von uns so eben vollzogene Einsicht ist nun die absolute Vernunfteinsicht = absolute Vernunft selber; wir sind in dieser Einsicht die absolute Vernunft unmittelbar geworden, und in ihr aufgegangen.“

Weiterlesen